Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

SZ-Fahrradfest 2019SZ-Fahrradfest 2019

HERZLICH WILLKOMMEN auf WWW.RADELN-DRESDEN.DE

nächste Touren

So. 13.10.2019 - Große Herbst-Bergtour 2019 – Malter

Auf der Windbergbahn von Coschütz über Bannewitz nach Possendorf, dann hinab nach Kreischa und über Lungkwitz und Hirschbach um den Wilisch herum bis nach Oberhäslich, dann um die Talsperre Malter herum bis zur Butterstraße, diese entlang und dann hinab zum Rabenauer Grund, weiter entlang der Weißeritz durch Freital bis zum Fährgarten Johannstadt

Treff: Sonntag, 13.10.2019, 09:55 Uhr in Dresden-Coschütz - Endhaltestelle der Straßenbahn [Linie 3], an den Fahrradständern neben dem DVB-Betriebshäuschen - Abfahrt 10:10 Uhr (nach Ankunft der Straßenbahn)

Anreise mit der Straßenbahn [Linie 3] bis zur Endhaltestelle  Coschütz [DD, Trachenberger Pl. ab 09:23 / DD, Albertpl. ab 09:37 / DD, Pirn. Pl. ab 09:43 / DD, Hbf ab 09:50/ DD-Coschütz an 10:03]

Wir fahren zuerst die Mannheimer Straße hinauf und überqueren die Heilbronner Straße. Weiter geht’s immer am westlichen Rand des Gewerbegebietes entlang bis über die Stuttgarter Straße und kurz danach über die Gleise der Windbergbahn. Dann geht es vor zur Karlsruher Straße und schräg über diese hinweg in den Meiselschachtweg. Auf diesem gelangen wir nach Freital-Birkigt, wo wir über den Fernblick, die Bergmannstraße und den Heimstättenweg zur Kohlenstraße gelangen. An der Gaststätte „Hopfenblüte“ biegen wir links ab in Richtung Kleinnauendorf und erreichen kurz danach in Neuburgk den Bahndamm der ehemaligen Semmeringbahn. Auf diesem Bahndamm fahren wir dann über Kleinnauendorf, Neucunnersdorf, Bannewitz und Hänichen bis Possendorf. Hier kreuzen wir am Ende des Radweges die Bundesstraße und gelangen über den Windmühlenweg und einen Fußweg am Feldrand zur Rippiener Straße. Dort geht es links ab und wir fahren auf der Rippiener Straße bis zu Simons Wiese, wo wir rechts einbiegen. Nach einer Rechtskurve und einem kleinen Platz kommt ein Querweg, wo es geradeaus nicht weiter geht. Hier biegen wir links ab und gelangen zur Kreischaer Straße (S 36). Auf dieser fahren wir ein Stück in Richtung Kreischa, um dann nach links auf den Brösgener Weg abzubiegen. Über Brösgen, Theisewitz und Zscheckwitz fahren wir immer geradeaus in Richtung Kreischa. Kurz nach Zscheckwitz biegt die Straße inmitten der Felder nach links ab und wir halten uns halbrechts auf der Straße „Am Schäferberg“, die uns direkt nach Kreischa auf die Dresdner Straße führt. Hier am Eisverkauf und dem Bäcker-Café können wir eine kurze Rast einlegen. 

Weiter geht’s dann immer im Lockwitzgrund  durch Kreischa und Lungkwitz in Richtung Reinhardsgrimma. Wir biegen allerdings vor Reinhardsgrimma ab, erreichen nach einem leichten Anstieg Hirschbach, fahren dieses Mal gerade durch den Ort durch und dann weiter bis nach Reinholdshain. Hier queren wir den Oelsabach und fahren auf der Schulstraße nach Oberhäslich. Hier geht’s neben dem Bäcker (mit Café) über die Bundesstraße B 170 und auf der Fiebigstraße erst durch die Felder sowie anschließend in die Dippoldiswalder Heide. Auf breiteren und schmalen Waldwegen gelangen wir nach Malter, wo wir oberhalb der Talsperre rasten werden. Dann geht es hinab zur Talsperre und über die Sperrmauer nach Paulsdorf.  Hier verlassen wir die Talsperre und fahren über Waldwege bis Paulshain, wo es gleich wieder in den Wald geht. Wir fahren in Richtung Höckendorf und biegen oben auf dem Bergrücken nach rechts ab. Dieser Weg führt uns vorbei am Waldstadion Höckendorf bis zur Butterstraße, auf der wir zuerst in Richtung Somsdorf fahren, um dann zur Rabenauer Mühle zu gelangen, deren Küche sehr zu empfehlen ist. Durch den Rabenauer Grund fahren wir bis Freital-Hainsberg und dann entlang der Weißeritz durch Freital, wo sich am Ortsausgang der Plaunsche Grund anschließt, der uns bis nach Dresden geleitet. In Dresden bleiben wir zuerst an der Straße und fahren auf der Fahrradspur entlang der Tharandter Straße bis zur Oederaner Straße. In diese geht’s rechts rein und dann nach links quer über den Ebertplatz zur Ampel unter der Hochstraße.  Nach dem Überqueren der Freiberger Straße (2x über die Fußgängerampel) fahren wir neben der Weißeritz in den neun Grünzug, der uns dann weiter über die Hirschfelder Straße und durch das Gelände der ehemaligen Kohlebahn bringt. An dessen Ende unterqueren wir die Bahngleise und fahren weiter am Elsa-Fenske-Heim vorbei und dann vor zum Postplatz. Weiter geht es über den Neumarkt bis vor die Carolabrücke, wo wir dann zur Elbe hinab rollen. Endpunkt ist (wie immer) der Fährgarten Johannstadt.

Diese Tagestour ist ca. 68 km lang bei 650 Höhenmetern. Ankunft am Fährgarten ca. 18:00 Uhr.

 

Sa. 26.10.2019 - Abradeln 2019 - Leichte Herbst-Radtour im Elbtal

Treff: Samstag, 26.10.2019, 09:45 Uhr in Dresden - Elberadweg am Fährgarten Johannstadt

Wir fahren eine leichte Route im Elbtal. Zuerst geht es auf dem Elberadweg in Richtung Tschechien. Wir fahren unter der Walschlösschenbrücke und unter dem Blauen Wunder hindurch, vorbei am Schillergarten und am Volkshaus Laubegast, um die Werft herum und vorbei an der Fähre in Kleinzschachwitz. Weiter geht es in Richtung Pirna vorbei am Freibad Wostra und an der Fähre in Heidenau. Kurz darauf folgt die Brücke über die Müglitz und wir fahren weiter bis wir unter der Sachsenbrücke hindurch kommen und über die Gottleuba radeln. Es geht an der Elbe durch Pirna und weiter bis zum Biergarten in Obervogelgesang. (hier wäre eine erste Rast möglich - entspr. km 20,0 – Ankunft ca. 12:00 Uhr) Weiter geht es auf dem Elberadweg, der sich dann etwas bergig hinter der Eisenbahnstrecke dahinzieht. Wir fahren durch Pötzscha und weiter linkselbig bis nach Oberrathen. Dort in Sichtweite des Amselgrundes und der Bastei machen wir unsere Mittagsrast mit tollem Picknick. (entspr. km 30,0 – Ankunft ca. 13:00 Uhr)

Rückzu geht's dann erst mal auf die Fähre und dann rechtselbig zurück von Niederrathen über Stadt Wehlen bis Pirna. Dort geht es diesmal über die Altstadtbrücke und dann weiter den Elberadweg bis zum Fährgarten Johannstadt.

Bei Interesse können wir ja dann noch im Fährgarten Johannstadt einkehren. Die Radel-Strecke ist ca. 60 km lang. Ankunft am Fährgarten ca. 16:00 Uhr

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?